Sonntag, 4. August 2013

Das Schwarze Auge - Artefaktthesen

I would like to apologize in advance to any English readers. As the rest of this Blog entry concerns the German RPG Das Schwarze Auge from Ulisses Spiele, the rest of this post will be in German. If you found your way here because you are indeed an English speaking fan of "Das Schwarze Auge", or rather "The Dark Eye", the English version of the game, and would like to know what this Blogpost is all about, let me know and I will try to include an English translation.
___________________________________________________________________

Meine Gruppe spielt nun bereits seit einiger Zeit wieder Das Schwarze Auge in der Regeledition 4.1. Nach etlichen Abenteuern und inzwischen über 20 Spielsitzungen fühlen wir uns im Großen und Ganzen wieder ganz wohl in Aventurien. Was nicht heißen soll, dass wir nicht trotzdem ab und zu die Zeit finden über die eine oder andere Regel des Systems zu diskutieren, die wir nicht so ganz für geglückt halten.

Neuerdings jedoch kam in mir das Gefühl auf, dass mir trotz allem Spaß am Spiel etwas abgeht. Mir war auch relativ schnell klar, wo mein Problem lag. Ich hatte jetzt seit mehr als einem Jahr alle Sessions auf der Spielleiterseite des Meisterschirms zugebracht. Nun ist es nicht so, dass es mir keinen Spaß macht die anderen Spieler durch diverse Abenteuer zu leiten, allerdings sind zahlreiche Nichtspieler Charaktere kein richtiger Ersatz für eine Spieler Charakter mit dem man sich zumindest etwas gründlicher beschäftigt.

Problem erkannt? Problem gebannt! Nicht wahr? Nein, noch nicht ganz. Meine Gruppe hat sich zwar bereiterklärt mir gelegentlich eine Auszeit vom Spielleiten zu gönnen, aber jetzt muss ich mir erst einmal einen Charakter überlegen, mit dem ich mich auf der Spielerseite des Meisterschirms ins Abenteuer stürzen kann. Momentan schwankt meine Wahl zwischen ein Gesellschaftlich orientiertem Schwertgesellen nach Adersin, der sich als Duellant, Gerichtskämpfer und auch generell als Pro bono Rechtsbeistand einen Namen zu machen versucht und einem Puniner Artefaktmagier mit schlechtem Ruf (in seiner Gilde) der versucht mit Convenience Artefakten seine Schulden abzustottern.

Gerade letzterer Charakter brachte mich auf die Idee einige Artefakte dieser Art zusammen zu schustern und auch anderen Spielern und Spielleitern zugänglich zu machen. Diverse Foren legen zumindest den Verdacht nahe, dass durchaus Interesse an solchen Fanprodukten vorhanden wäre. Nun will ich vorerst einmal ein Beispiel vorstellen, wie solche Artefaktthesen aus meiner Feder aussehen könnten. Eventuell werde ich sie dann als PDF sammeln und als kostenloses Fanprodukt zugänglich machen.

Caldofrigo Teekessel, Seite 1 von 2

  Caldofrigo Teekessel, Seite 2 von 2

 

Über Rückmeldungen anderer, erfahrener Artefaktmagier, oder Spielleiter die einen Arteaktmagier in ihrer Gruppe haben, würde ich mich natürlich sehr freuen. Aber auch anderen Kommentaren bin ich nicht abgeneigt. Bei Bedarf füge ich noch einen Link zu einer PDF Version der beiden obigen Bilder ein. Falls jemand aus meiner Gruppe hier vorbeischaut, könnte er ja auch mal einen Blick darauf werfen um in privater Runde später über diese Idee zu diskutieren.



Grafiken und Text stammen aus eigener Produktion, mit Ausnahme des Fanprojekt Logos aus Ulisses Fanpaket.
„DAS SCHWARZE AUGE, AVENTURIEN, DERE, MYRANOR, THARUN, UTHURIA und RIESLAND sind eingetragene Marken der Significant Fantasy Medienrechte GbR. Ohne vorherige schriftliche Genehmigung der Ulisses Medien und Spiel Distribution GmbH ist eine Verwendung der genannten Markenzeichen nicht gestattet.“

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen